Startseite / Facebook / Wie Sie das meiste aus Ihrer Facebook Seite herausholen

Wie Sie das meiste aus Ihrer Facebook Seite herausholen

.facebook seiteEine Facebook Seite ist die direkteste Art der Präsenz eines Unternehmens im sozialen Netzwerk Facebook. Diese Seite ist vom Aussehen her einem normalen Facebook-Profil (das jede Einzelperson bekommt, wenn sie Facebook beitritt) sehr ähnlich, außer dass sie als Facebook-Profil für ein Unternehmen erstellt worden ist.

Einen großen Teil seiner Online-Aktivitäten exklusiv über Ihre Facebook Seite abzuwickeln, wird immer beliebter. Anstatt eine Suchmaschine zu verwenden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu finden, bitten manche einfach ihre Facebook-Freunde um Empfehlungen oder suchen auf Facebook selbst. Haben Sie für Ihr Unternehmen noch keine Seite auf Facebook eingerichtet. Dann können Sie von vielen potentiellen Kunden auch nicht gefunden werden.

Um eine Facebook Seite für Ihr Geschäft zu erstellen, starten Sie mit dem Registrierungsprozess im Seiten-Bereich von Facebook. Bei der Erstellung eines neuen Kontos sollten Sie einen Seitennamen finden, der Ihrem richtigen Unternehmensnamen so ähnlich wie möglich ist. So werden Sie von denjenigen, mit denen Sie bereits Geschäfte treiben, auf Facebook viel einfacher gefunden werden.

Wie Sie ihre Facebook Seite einrichten

facebook like buttonHaben Sie Ihre Facebook Seite eingerichtet, können Sie mit dem Aufbau einer Anhängerschaft für Ihr Unternehmen beginnen. Bedenken Sie aber, dass soziale Netzwerke wie Facebook im Allgemeinen keine besonders wirkungsvollen Medien zur Steigerung von Umsatz sind.  Zumindest nicht im Sinne der traditionellen Bedeutung des Begriffes „Umsatz“. Facebook-User haben im Allgemeinen einen eher negativen Eindruck von den Firmen, die dort Angebote erstellen. Firmen, die Facebook für den Direktverkauf verwenden, werden sogar sehr oft – fälschlich oder nicht – als „Spammer“ angesehen.

Stattdessen sollten Sie in Ihrer Facebook Seite die Chance sehen, um Ihr Unternehmen herum eine Anhängerschaft bzw. eine Gemeinschaft aufzubauen. Jedes Mal wenn jemand z.B. Ihrer Facebook-Seite folgt, also ein „Fan“ wird… jedes Mal wenn Sie Ihren Status aktualisieren oder auf etwas verlinken.. werden Leute, die Ihnen auf Ihrer Facebook Seite folgen, über diese Neuigkeiten informiert. Sie können Ihre Seite zur Ankündigung von neuen Produkten, Abverkäufen oder Sonderangeboten verwenden. Sie können auch interessante Neuigkeiten über Ihr Unternehmen unter die Leute bringen.

Die richtige Facebook Seite

Widerstehen Sie aber der Versuchung, diese Leute mit mehreren Statusaktualisierungen oder Notizen pro Tag zu versorgen. Fühlen sich nämlich Ihre Anhänger durch die Menge Ihrer Updates unter Druck gesetzt (besonders wenn gewisse Updates gezwungen oder nicht erwähnenswert wirken), kann es leicht sein, dass sie sich wieder aus der Liste austragen und Sie Facebook als Mittel, diese Kunden zu erreichen, verlieren.

Sie sollten auch bedenken, dass Ihre Facebook Seite eine neue, ideale Möglichkeit ist, Ihre Kunden und potentiellen Kunden in ein Gespräch zu verwickeln. Fragen Sie diese Leute, welche neuen Produkte und Dienstleistungen sie gerne hätten oder wie sie glauben, dass Sie Ihre bestehenden Angebote verbessern können. Ist ein Gespräch erst einmal im Gang gekommen, werden weitere Interessierte sich daran beteiligen.

Die Informationen, die Sie über eine Facebook Seite bekommen,  werden Sie woanders entweder überhaupt nicht, nicht so einfach und schon gar nicht kostenlos bekommen. 

Facebook in eine Geldmaschine verwandeln

 

facebookSo nutzen Sie das öffentliche Facebook-Profil

„Öffentliche Profile“ sind die Bausteine des Facebook-Universums. Jeder, der Facebook beitritt, muss gewisse Informationen über sich preisgeben, und diese Informationen werden auf seinem öffentlichen Profil angezeigt. Einen kleinen oder größeren Teil dieser Informationen kann man auch geheim halten, indem man die Privatsphäre-Einstellungen seines Kontos entsprechend anpasst. Es empfiehlt sich aber, den Großteil Ihrer Informationen öffentlich zugänglich machen. Da Sie Facebook ja wahrscheinlich deshalb beitreten, um mit alten Freunden Kontakt aufzunehmen und neue kennenzulernen.

Treten Sie Facebook aus geschäftlichen Gründen bei, werden Sie sofort mit einer wichtigen Entscheidung konfrontiert. Wollen Sie, dass Ihr Profil nur ein Unternehmens-Tool ist, oder wollen Sie Ihr öffentliches Profil auch für persönliche Zwecke verwenden?

Die Verwendung Ihres öffentlichen Profils ausschließlich für geschäftliche Aktivitäten macht es einfacher, sich auf das Wesentliche bei Facebook zu konzentrieren. Ihr Verhalten auf Ihrem öffentlichen Profil (was Sie posten, die Kommentare, die Sie auf anderen Seiten hinterlassen, usw.) ist ungefähr so, als würden Sie an einem Networking-Event teilnehmen: Sie wollen Beziehungen aufbauen und bei anderen einen guten Eindruck hinterlassen, und auf keinen Fall etwas tun, das Ihre Firma schlecht aussehen lassen würde.

Facebook Seite für Unternehmen

social media plattformen Sie könnten sich auch dazu entscheiden, sowohl für Ihre geschäftlichen als auch für Ihre persönlichen Aktivitäten jeweils ein eigenes öffentliches Profil zu haben. Das wäre insofern praktisch, als Sie nur von einem einzelnen Konto aus Nachrichten posten müssen und sich nicht ständig bei verschiedenen Konten aus- und wieder einloggen müssen, um sich um Ihre persönlichen und professionellen Facebook-Aktivitäten zu kümmern.

Auch wird die Meinung vertreten, dass ein für beide Zwecke verwendetes Facebook-Konto ihren Stil verwässert. Man wird weniger oft Links oder Kommentare persönlicher Natur einstellen, keine heimlichen Laster oder Dinge erwähnen, die eventuell trivial oder dumm erscheinen mögen, da man Angst hat, damit Geschäftsbeziehungen zu beeinträchtigt oder sein Image zu beschädigen. Es gibt bei jedem von uns Dinge, über die wir zwar mit unseren Freunden, aber nicht aber im geschäftlichen Umfeld sprechen würden.

Die Lösung dafür ist, auf einem einzigen Facebook-Profil den geschäftlichen Teil vom persönlichen trennen. Für beide jeweils eine „Liste“ zu erstellen ist sinnvoller. Dann posten Sie einfach die persönlichen Dinge über die Liste Ihrer Freunde. Die geschäftlichen Dinge über die Liste Ihrer Geschäftskontakte.

Das Risiko dabei ist, dass man nicht daran denkt, ein bestimmtes Facebook-Posting nur für die eine oder die andere Liste freizugeben und etwas auf der falschen Liste oder auf beiden Listen postet. Außerdem kann die Verwaltung von zwei verschiedenen Listen zu einer Last werden, die zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Und da sich die Regeln von Facebook ständig weiterentwickeln, muss man auch immer noch auf dem neuesten Stand darüber sein. Wie man auf seiner Facebook Seite seine Kontakte verwalten sollte.

Jetzt mit Facebook durchstarten